9 Dez 2010

Gepostet von in NASA, News, Weltraum

NASA Raumsonde Cassini entdeckt eine Sauerstoff-Atmosphäre auf dem Saturnmond Rhea

Im März 2010 flog die NASA-Raumsonde Cassini nur 97 Kilometer (60 Meilen) über der Oberfläche des Saturnmondes Rhea und hat festgestellt, dass eine Atmosphäre aus Sauerstoff und Kohlendioxid existiert. Es war das erste Mal, dass ein Mond des Saturns entdeckt wurde, der eine Atmosphäre hat. Die Atmosphäre wird durch hochenergetische Teilchen zusammengehalten, die ständig auch auf die Oberfläche von Rhea treffen.

Wie die NASA-Raumsonde festgestellt hat, ist die Mondatmosphäre sehr dünn. Sie besitzt einen Sauerstoffgehalt, der 5 Milliarden mal kleiner ist als der der Erdatmosphäre. Die Athmosphäre des Mondes Rhea entstand durch eine chemische Zersetzung des gefrorenen Wassers unter Einwirkung von Magnetosphärenplasmas des Saturns.

Dr. Ben Teolis des “Southwest Research Institute, Space Science & Engineering Division”, der die Studi führte, sagt: Da das Magnetfeld sich um den Saturn dreht, knallen Partikel in der Hemisphäre von Rhea aneinander. Die Atome fügen sich selbstständig neu zusammen, wobei O2 Moleküle entstehen, welche wiederum auf der Oberfläche des Mondes Rhea mit anderen Partikeln kollidieren.

Die Cassini Forscher fügten folgendes hinzu: Das Vorhandensein von CO2 weißt auf radioaktive Reaktionen zwischen Oxidationsmitteln und organischen Stoffen hin. Die Reaktionen auf der Oberfläsche von Rhea (am Eis) sind endogen. Die Untersuchung von ausströmenden positiven und negativen Ionen ergab den Beweis, dass Ionisierung ein Beschleunigungsfaktor für große athmosphärische Verluste ist.

Das Forschungsteam erklärte, dass solche dünnen (flüchtigen) Athmosphären auf diesen Monden (sowie Planeten) sehr gewöhnlich in der Milchstraßengalaxie und anderen Galaxien im Universum sein könnten.

Nach dem Beschluss der Mission im Juni 2008 wurde die Raumsonde in Cassini Equinox umbenannt. Als sie im September 2010 endete, wurde die Raumsonde abermals umbenannt, der neue Name lautet: Cassini Solstice. Eine Erweiterung der Mission, welche bis September im Jahr 2017 laufen soll, wurde nach der Sommersonnenwende des Saturns benannt, welche im Mai 2017 stattfindet.

Einen Kommentar schreiben