21 Mai 2011

Gepostet von in Mondflug

Das Apollo-Programm: Alle Fakten und Flüge

Zwischen 1962 und 1971 wurde von der NASA das Apollo-Programm betrieben, ein Programm der Raumfahrt, welches eine bemannte Umrundung des Mondes zum Ziel hatte. An eine Landung auf dem Mond hat zu diesem Zeitpunkt noch niemand gedacht, doch genau diese erste Mondlandung gelang durch Apollo 11 am 20. Juli 1969. Nach vielen Fehlschlägen war das Apollo-Programm also doch mehr als erfolgreich. Der Name Apollo rührt aus dem griechischen her, in deren Götterkult Apollo unter anderem der Gott der Bogenschützen und zudem ein Künstler war. Das Apollo-Programm war der Nachfolger des Mercury- und des Geminiprogramms, teilweise sind auch die selben Astronauten geflogen. Für Amerika war dies nicht nur ein Forschungsprogramm. Da die Sowjetunion zu einer führenden Weltraummacht aufgestiegen war, in dem ihr erster bemannte Raumflug und eine Mondmission, die erste, jedoch unbemannte, Mondlandung gelang, waren die Amerikaner quasi gezwungen, ihre Überlegenheit auch in diesem bereich der Technik und des Fortschritts zu demonstrieren.

Insgesamt gab es 17 Apollo-Missionen, die hier kurz angerissen werden sollen. Zu jeder dieser Mondmissionen gibt es auf zummondfliegen.de auch eine Detailseite, auf der die jeweilige Mondmission genauer beschrieben ist.

Außerdem verweise ich gerne auf dieses spannende Buch von Eugen Reichl, Projekt »Apollo«: Die frühen JahreAuf der Seite kann man auch direkt ein paar Seiten reinlesen.

Apollo 1

 

Es war der 27. Januar im Jahre 1967, als in der Raumkapsel der Apollo 1 während eines Routinetests an der Startrampe blitzartig ein loderndes Feuer ausbrach. Die drei Astronauten, welche gerade am Plug Out Test beteiligt waren, starben bei diesem tragischen Unglück. Kurze Zeit später wurde der Vorfall durch ein siebenköpfiges Team der NASA unter Leitung von Dr. Floyd L. Thompson, seinerzeit Vorstand des Langley Forschungszentrum, untersucht. Der Bericht wurde im April des selben Jahres abgeschlossen und auf dessen Grundlage wurden zahlreiche Teile der Kommandokapsel neu gestaltet und intensiver als je zuvor getestet. Die Brandursache jedoch konnte nie mit Sicherheit geklärt werden. Weiterlesen…

Über Apollo 1 berichten außerdem:

  1. www.hpo-online.de
  2. www.spacefacts.de
  3. www.space-odyssey.de

Apollo 2

 

Nach eins kommt zwei – nicht so im Rahmen des NASA Apollo-Programms. Der zweite unbemannte Testflug wird in der Literatur nicht als Apollo 2 geführt sondern heißt dort AS-203. (Weder dieser noch der nächsten Flug wurde jemals als Apolloflug bezeichnet. Dieser ist nur hier zur Einfachheit so benannt.) Die Flüge bis Apollo 6 waren eher vorbereitend für weitere Mondmissionen das die NASA gemerkt hatte, dass die Technologie bei weitem noch nicht ausgereift war.  Weiterlesen…

Über Apollo 2 berichten außerdem:

  1. www.raumfahrtlexikon.de

Apollo 3

Der Testflug der Apollo 3 (in der Literatur eher als AS-202 der NASA zu finden), flog am 25. August 1966 und war der dritte unbemannte Mondflug des Apollo-Programms. Es war der erste Flug, der das Navigations- und Kontrollsystem des Raumfahrzeugs und die Brennstoffzellen enthielt. Der Erfolg dieses Fluges überzeugte die Station im Kennedy Space Center, weitere, ja sogar bemannte Flüge zu starten. (Weder dieser noch der vorherige Flug wurden jemals als Apolloflug bezeichnet. Dies sei nur hier zur einfachheit so genannt.) Weiterlesen…

Über Apollo 3 berichten außerdem:

  1. de.wikipedia.org

Apollo 4

Die Weltraummission Apollo 4, auch Apollo-Saturn 501 bezeichnet, war ein unbemannter Raumflug, der die Erde in achteinhalb Stunden drei mal umkreiste. Der Flug startete am 09. November 1967 vom Kennedy Space Center. Der Flug diente dem Test von Kommando- und Servicemodul, die zu diesem Zeitpunkt noch nicht ausgereift genug waren. Der Hitzeschild wurde ebenfalls getestet, nach derRückkehr einer Mondlandung musste er der Hitzeentstehung bei ca. 40000 Kilometer pro Stunde standhalten. Die Ziele von Apollo 4 wurden erreicht, und so wurde diese Apollo-Mission erfolgreich beendet. Weiterlesen…

Über Apollo 4 berichten außerdem:

  1. www.nasaimages.org
  2. science.ksc.nasa.gov

Apollo 5

 

Die am 22. Januar 1968 gestartete Apollo 5 war das erste Raumschiff im Apolloprogramm, welches auch eine Mondlandefähre mit sich führte. Genau wie die vorherigen Flüge war Apollo 5 unbemannt. Der Flug dauerte elf Stunden, in denen die Erde sieben mal umkreist wurde. Die Missionsziele der Apollo 5 waren zum einen herauszufinden, welche Probleme die erste gebaute Mondlandefähre im Weltall erwarten würde und zum anderen sollten die Triebwerke geprüft werden, die dafür verantwortlich waren die Raumkapsel auf dem Mond zu landen und auch wieder vom Mond zu starten. Weiterlesen…

Über Apollo 5 berichten außerdem:

  1. www.backtomoon.de
  2. nssdc.gsfc.nasa.gov

Apollo 6

 

Apollo 6 war der letzte unbemannte Testflug des US Amerikanischen Raumfahrtprogramms NASA. Der Flug fand am 04. April 1968 statt und dauerte 10 Stunden an. Trotz einiger Fehlfunktionen bewies der Flug der Apollo 6, dass bemannte Mondflüge möglich wären. Das Hauptziel dieses Raumfluges war es zu verifizieren, ob die entwickelte Konstruktion auch für bemannte Flüge zum Mond qualifiziert sei. Außerdem sollte die Raumfähre auf die Extrembedingungen beim Wiedereintritt in die Atmosphäre der Erde getestet werden, im schlimmsten Fall für einem ungeplanten Abbruch des Mondlandevorgangs. Unglücklicherweise konnte dieses zweite Ziel aufgrund eines Triebwerkfehlers nicht getestet werden. Weiterlesen…

Über Apollo 6 berichten außerdem:

  1. astroholl.blogspot.com
  2. www.astrolink.de

Apollo 7

 

Am 11. Oktober 1968 startete der Flug der Apollo 7 – der ersten erfolgreichen bemannten Raumfahrtmission in der Geschichte der Vereinigten Staaten. Apollo 7 umkreiste die Erde sieben Tage lang, insgesammt 163 mal. Die Besatzung bestand wie auch schon beim ersten Versuch mitApollo 1, welcher leider unglücklich endete, aus drei Personen: Walter Schirra, der die Mission führte, Donn Eisele als Pilot des Kommandomoduls sowie Walter Cunningham. Diese Crew sollte die Apollo 1 ursprünglich fliegen, wurde dann jedoch – zu ihrem Glück – zur Ersatzmannschaft erklärt. Das Hauptziel dieser Mission war zu prüfen, wie sich die Änderungen am Kommandomodul und dem Servicemodul des Apolloraumschiffes auswirken würden und wie die Mannschaft den Flug überstehen würde. Weiterlesen…

Über Apollo 7 berichten außerdem:

  1. www.wasistwas.de
  2. www.manfredholl.de
  3. www.unternehmen-mondflug.de
  4. www.spacefacts.de
  5. www.astrolink.de

Apollo 8

Nur wenige Monate nach dem Start von Apollo 7, am 21. Dezember 1968, startete mit dem Flug von Apollo 8 die nächste Mondmission im Rahmen des Apollo-Programms. Es war der erste bemannte Raumflug der Geschichte, welcher die Umlaufbahn des Mondeserreichte und unbeschadet wieder auf der Erde landete. Schon ein halbes Jahr später konnte die NASA über die erste erfolgreiche Mondlandung mit Apollo 11 berichten. Die Crew bestand wie üblich aus drei Personen: Frank Borman als Kommandant, James Lovell als Navigator sowie William Anders als Ingenieur. Sie waren die ersten Menschen, die die Rückseite des Mondes mit eigenen Augen betrachten konnten, während sie an Bord von Apollo 8 waren. Und da diese Raumfahrtmission zum ersten mal auch den Erdorbit verließ, waren sie auch die ersten, die einen Blick von außerhalb der Umlaufbahn auf die Erde werfen konnten. Weiterlesen…

Über Apollo 8 berichten außerdem:

  1. www.manfredholl.de
  2. www.spacefacts.de
  3. www.gernot-geise.de

Apollo 9

Am 03. März 1969 startete ein ganz besonderer Raumflug der Apollo-Reihe: Apollo 9 – der erste bemannte Raumflug, der sowohl mit einer Mondlandefähre wie auch einem Kommando- und Service Modul ausgestattet war. Das Ziel dieser Mission war es herauszufinden, welche Probleme bei einer Mondlandung auf die Raumfähre und auf die Piloten zukommen könnten. Darin eingeschlossen waren Versuche mit den Triebwerken der Mondlandefähre, den Lebenserhaltungssystemen, den Navigationssystemen sowie Versuche zum Andockverfahren, sogenannten Rendevouz, zwischen Mondlandefähre und Raumschiff. Weiterlesen…

Über Apollo 9 berichten außerdem:

  1. www.astronautics.ch
  2. www.unternehmen-mondflug.de
  3. www.spacefacts.de

Apollo 10

 

Apollo 10 gilt als eine der erfolgreichsten Raumfahrtsmissionen im Rahmen des Apollo-Programms. Es war der vierte bemannte Flug ins All, den die NASA in dieser Reihe startete. Ausgestattet war das Raumschiff mit einem Kommando- und Servicemodul namens Charlie Brown und einer Mondlandefähre, die Snoopy genannt wurde. Es war das erste Raumschiff, dass die komplett fertige Apollokoausstattung besaß. Der Flug von Apollo 10 sollte eine Generalprobe für den Flug von Apollo 11 werden, mit dem man das erste Mal auf dem Mond gelandet ist. Es wurden alle Funktionen getestet, die bei der Mondlandung zum Einsatz kommen sollten, ohne dabei selbst auf dem Mond zu landen. Außerdem sollte geprüft werden, wie die Mondlandefähre in der Nähe des Mondes reagiert und ob es Aufgrund der Gravitation des Mondes eventuell zu Problemen beim starten vom Mondgeben könnte. Weiterlesen…

Über Apollo 10 berichten außerdem:

  1. www.mondatlas.de
  2. www.astronautics.ch
  3. www.der-orion.com
  4. www.unternehmen-mondflug.de

Apollo 11

 

Der Flug von Apollo 11 war der elfte einer Serie von Mondmissionen, die durch die NASA initiiert wurde: dem Apollo-Programm. Gleichzeitig war es der erste Flug zum Mond, bei dem eine Landung tatsächlich gelang. Und genau dieses Ziel hatte die Mission von Apollo 11, die Mondlandung mit anschließend sicherer Rückkehr der Astronauten zur Erde. Apollo 11 war einer der größten Erfolge in der Geschichte des Apollo-Programms. Mit stolz wurde eine Nachricht zu Erde gesendet: The eagle has landed. The Eagle, so hieß die Mondlandefähre. Präsident Kennedy hatte damit sein Ziel erreicht, noch in den 60iger Jahren durch eine Mondlandung die Überlegenheit der Amerikaner gegenüber den Ostblockstaaten unter Beweis zu stellen. Weiterlesen…

Über Apollo 11 berichten außerdem:

  1. www.rp-online.de
  2. www.raumfahrer.net
  3. www.mondatlas.de
  4. www.spacefacts.de
  5. www.unternehmen-mondflug.de

Apollo 12

 

Durch die Erfolgreiche Mondlandung mit Apollo 11 wurde die Missionsbeschreibung von Apollo 12 noch erweitert. Dieses mal wollte man – im wahrsten Sinne des Wortes – eine Punktlandung auf dem Mond hinlegen. Desweiteren sollten verschiedene Proben des Mondes gesammelt und zahlreiche Experimente vorbereitet werden. Und natürlich sollten viele Bilder vom Mond und seiner Oberfläche, inklusive der zahlreichen Mondkrater gemacht werden. Weiterlesen…

Über Apollo 12 berichten außerdem:

  1. www.astronomie.de
  2. http://www.unternehmen-mondflug.de/apol12.htm
  3. http://www.spacefacts.de/mission/german/apollo-12.htm

Apollo 13

 

Der Start von Apollo 13 fand am 11. April 1970 auf dem Kennedy Space Center statt. Landen sollte die Rakete in der Fra Mauro Hochebene auf dem Mond. Doch da die Mission scheiterte wurde dieser Landeplatz für den Flug von Apollo 14 ausgewählt. Zwei Tage nach dem Start von Apollo 13 öffneten die drei Astronauten die Sauerstofftanks, doch diese explodierten. “Houston, wir haben ein Problem!“, diesen berühmten Satz kennt wohl auch heute, fast genau 41 Jahre später, noch jeder. Kurz nach dem Start von Apollo 13 kam zu einem Kurzschluss in Odyssey, ihrem Kommando- und Servicemodul. Nichts desto trotz war Odyssey den Astronauten in den letzten Stunden ihrer Mission noch ein mal sehr hilfreich. Die Mondlandefähre Aquarius rettete schließlich das Leben der Crew, denn in ihr flogen die Astronauten auf die Erde zurück. Sie überlebten trotz der Fehlfunktionen von Apollo 13 sechs ganze Tage im All. Weiterlesen…

Über Apollo 13 berichten außerdem:

  1. www.wissen.de
  2. apollo13.spacelog.org
  3. www.spacefacts.de
  4. www.manfredholl.de
  5. www.unternehmen-mondflug.de

Apollo 14

 

Nachdem der Flug von Apollo 13 fehlschlug, verging einige Zeit, bis die NASA die nächste Weltraummission startete: Apollo 14. Es gab im Apollo-Programm verschiedene Typen von Missionen, der Flug von Apollo 14 war ein Flug der Kategorie H, zu dem auch Apollo 15 zählen sollte. Dabei sollte die Mannschaft einige Zeit auf dem Mond verbringen und detaillierte Proben nehmen. Weiterlesen…

Über Apollo 14 berichten außerdem:

  1. www.manfredholl.de
  2. www.faszination-raumfahrt.eu
  3. www.mondatlas.de
  4. www.astronomie.de
  5. www.astrolink.de

Apollo 15

 

Mit Apollo 15 gelang die erste sogenannte fortgeschrittende Mission, von nur noch zwei weiteren Missionen gefolgt, Apollo 16 und Apollo 17. Schon einige Zeit vor dieser Mission wurde der eigentliche Flug von Apollo 15 abgesagt, ebenso wie die Flüge Apollo 19 und 20, womit die ursprünglich als Apollo 16 geplante Mission und alle weiteren einen Platz nach vorne rückte. Das streichen der geplanten Flüge zum Mond hatte finanzielle Gründe. Da es sich um eine fortgeschrittene Mission handelte, wurden spezielle Experimente durchgeführt und ganz neue Werkzeuge mitgebracht. So sollte wie schon bei vorherigen Missionen die Oberfläche des Mondes mit seinen den zahlreichen Mondkratern untersucht werden, einige Proben sollten anylisiert werden und spezielle Regionen auf dem Mond sollten vermessen werden. Dafür wurde ein extra angefertigtes Mondfahrzeug mitgeführt. Weiterlesen…

Über Apollo 15 berichten außerdem:

  1. www.astronomie.de
  2. www.wasistwas.de
  3. www.astronautics.ch
  4. www.apolloprojekt.de

Apollo 16

 

Nach der erfolgreiche Landung auf dem Mond durch Apollo 15 gab es eine weitere Mission vom Typ J,eine fortgeschrittene Mission im Rahmen des Apollo-Programms: Apollo 16 Auch dieses mal blieb die Crew über drei Tage auf dem Mond, um ihn zu erforschen. Dabei wurden drei EVAs (Außeneinsätze) durchgeführt. Wie zuvor wurden Gesteinsproben genommen und Experimentiereinrichtungen auf gestellt. Neu war, dass eine Ultraviolett-Kamera auf dem Mond montiert wurde. Weiterlesen…

Über Apollo 16 berichten außerdem:

  1. www.hpo-online.de
  2. www.wasistwas.de
  3. www.unternehmen-mondflug.de
  4. www.mondatlas.de

Apollo 17

 

Apollo 17 war der letzte bemannte Flug zum Mond, der im Rahmen des Apollo-Programms statt fand und somit die abschließende Mondmission. Seit 1965 rekrutierte die NASA Wissenschaftler, die zum Mond fliegen sollten. Doch da spätere Flüge aus finanziellen Gründen gestrichen werden mussten, konnte bislang kein einziger Wissenschaftler mitfliegen. Dies änderte sich mit dem Start von Apollo 17, wo zum ersten und auch letzten mal ein Mondgeologe zum Mond fliegen sollte. Gleichzeitig war es der letzte bemannte Flug zum Mond. Weiterlesen…

Über Apollo 17 berichten außerdem:

  1. www.manfredholl.de
  2. www.wasistwas.de
  3. www.astronomie.de
  4. www.mondatlas.de