13 Feb 2011

Gepostet von in Apollo-Programm, NASA

Apollo 2 – der erste unbemannte Testflug

Nach eins kommt zwei – nicht so im Rahmen des NASA Apollo-Programms. Der zweite unbemannte Testflug wird in der Literatur nicht als Apollo 2 geführt sondern heißt dort AS-203. (Weder dieser noch der nächsten Flug wurde jemals als Apolloflug bezeichnet. Dies sei nur hier zur einfachheit so genannt.)

Zwei Aufnahmen des Apollo 2 Flugs bzw. der Saturn Rakete

Als die einzelnen Teile der Rakete im April 1966 geliefert und an der Startrampe montiert wurden, befand sich dort auch schon die Rakete für den Flug der Apollo 3 – NASA AS-202. Wer jetzt aufgepasst hat merkt, dass die Zählnummer größer als die des Apollo 2 Fluges ist. Die Ursache liegt darin begründet, dass für den Flug der AS-202 noch Teile fehlten und so wurde kurzerhand entschlossen, den Apollo 2 Flug vorzuverlegen. Das Ziel dieser Apollomission war das Testen der Triebwerkssysteme im Erdorbit und die Überprüfung ihrer Funktionen. Bis die Saturn IB schließlich verglühte flog sie vier mal um die Erde herum. An der Rakete befand sich eine Attrappe eines Apollo Raumschiffes, da der Flug unbemannt war.

Über 80 sensible Sensoren sowie zwei Fernsehkameras waren an der Rakete angebracht, um die Funktionsweise des Treibstoffes der Rakete in der „fast“ Schwerelosigkeit des Erdorbits zu messen. Denn für eine Mondlandung war eine mehrstufige Zündung nötig, die dann für eine Saturn V Rakete geplant war.

In der direkten Vorbereitung des Apollo 2 Fluges ging einiges schief, doch immerhin kam es nicht wie bei der vorherigen Mission zu einem Unfall. So fiel z.B. eine der beiden Fernsehkameras aus und in der kurzen Zeit konnte diese nicht ersetzt werden. Daher wurde der Flug mit einer Kamera durchgeführt. Bis zum Start am 05. Juli 1966 wurde der Countdown vier mal angehalten, der Start selbst verlief dann problemlos – um 14:53:13 Uhr erhob sich die Rakete aus der Haltevorrichtung. Die Rakete konnte nach wenigen Minuten in die Erdumlaufbahn eintreten und verhielt sich dort wie vorgesehen. Beim Test des Triebwerks traten keine Komplikationen auf, es konnte problemlos neu gestartet werden. Die Rakete umkreiste die Erde vier mal, dann sollte sie auf ihre Stabilität geprüft werden. Man setzte die Rakete solange unter Druck, bis sie schließlich explodierte. Ein herabstürzendes Teil der Apollo 2 Rakete traf dabei ein deutsches Fischerboot.

Die Mission war für das Apollo-Programm ein voller Erfolg. Der Apollo 2 Flug erbrachte die Ergebnisse, die man sich wünschte: Da der Treibstoff problemlos in der Schwerelosigkeit gezündet werden konnte, könnte man so einen Schub erzeugen um das Apollo Raumschiff zum Mond fliegen zu lassen.

Videoaufnahmen des Treibstoffes der Apollo 2

Zum Abschluss möchte ich euch noch ein kurzes Video zeigen, welches ich gefunden habe. Es handelt sich um die Aufnahmen des Treibstoffes im Tank der Rakete, welche für den unbemannten Testflug der Apollo 2 genutzt wurde.