2 Apr 2011

Gepostet von in Apollo-Programm, NASA

Apollo 10 – auf dem Weg zur ersten Mondlandung

Apollo 10 gilt als eine der erfolgreichsten Raumfahrtsmissionen im Rahmen des Apollo-Programms. Es war der vierte bemannte Flug ins All, den die NASA in dieser Reihe startete. Ausgestattet war das Raumschiff mit einem Kommando- und Servicemodul namens Charlie Brown und einer Mondlandefähre, die Snoopy genannt wurde. Es war das erste Raumschiff, dass die komplett fertige Apollokoausstattung besaß. Der Flug von Apollo 10 sollte eine Generalprobe für den Flug von Apollo 11 werden, mit dem man das erste Mal auf dem Mond gelandet ist. Es wurden alle Funktionen getestet, die bei der Mondlandung zum Einsatz kommen sollten, ohne dabei selbst auf dem Mond zu landen. Außerdem sollte geprüft werden, wie die Mondlandefähre in der Nähe des Mondes reagiert und ob es Aufgrund der Gravitation des Mondes eventuell zu Problemen beim starten vom Mondgeben könnte.

Der Flug von Apollo 10 war Vorraussetzung für die erste Mondlandung

 

Die Mission dauerte insgesamt 196 Stunden an. Gestartet wurde das Raumschiff mit Hilfe einer Saturn V Rakete am 18. Mai 1969 um 23:49 Uhr Ortzeit vom Kennedy Space Center. Nach zweieinhalb Stunden Prüfzeit der Systeme wurde ein weiteres Triebwerk gezündet, durch die Apollo 10 Richtung Mond flug. Die Rakete bewegte sich mit was 40000 km/h durchs All und setzte damit den ersten Eintrag ins Guinessbuch der Rekorde, wobei es darum ging, wie schnell sich ein Mensch fortbewegen kann.

Apollo 10 klärte viele Unsicherheiten für eine Mondlandung

Im Gegensatz zu vorherigen Missionen besaß dieses Raumschiff eine voll funktionsfähige Mondlandefähre. Doch in dem aktuellen Aufbau war es noch zu schwer, um wieder vom Mond zurück in die Umlaufbahn gelangen zu können. Eine richtige Mondlandung war daher zwar möglich, jedoch hätten die Astronauten nicht zur Erde zurückkehren können.

An der Mission beteiligt waren der Kommandant Thomas Stafford, John Young als Pilot des Kommandomoduls und Eugene Cerman, der die Mondlandefähre flog.

Während der Mission war es möglich, insgeamt 19 farbige Videoaufnahmen zu machen, was eine Filmlänge von 6 Stunden ausmachte. Dieses Video zeigte die Aktivitäten an Bord von Apollo 10 und zahlreiche Außenaufnahmen. Dazu gab es zahlreiche Fotografien. Während Young im Kommandomodul blieb, konnten Stafford und Cerman mit Snoopy bis auf 15 Kilometer nah zur Oberfläche des Mondes fliegen, bis sie schließllich umkehrten. Da der Mond keine Atmosphäre hat, war das problemlos möglich. Sie inspizierten dort das Mondmeer Tranquillitatis, wo Apollo 11 am 20 Juli des selben Jahres landen würde.

Der Erfolg von Apollo 10 war eine Vorraussetzung für die Mondlandung mit Apollo 11. Nur durch das Wissen um die Präzission all der Gerätschaften und Funktionen konnten die Astronauten mit ruhigem Gewissen zum Mond fliegen. Die Grundlagen über unser Wissen des Alls wurden mit diesem Flug von Apollo 10 gesammelt.

Apollo 10 Video